Uni Basel – Herren3 60:49

„Wer keine Punkte macht, bekommt sie.“
So erging es uns diesmal, hatten wir doch immerhin im dritten Viertel 3 Punkte (alles Freiwürfe) zustande bekommen, was eindeutig schlechte Noten für das Offensivspiel gibt. Hingegen war die Verteidigung kompakt und vorallem im letzten Viertel aggressiver und konsequenter. Diesem Effort war es zuzuschreiben, dass wir bis auf zwei Punkte an den Gegner herankamen, dann aber wieder das Abschlussglück fehlte, was zuvor noch leicht aufkam.

Uni Basel wusste dies geschickt in Zählbares umzusetzen und gewann somit mit 11 Zählern Vorsprung.
Fazit: gute Verteidigungsarbeit, schlechter Angriff

Somit wird das Eis dünn, um noch vorne mitzureden…

Nun erwarten wir am 6.4. den Tabellenletzten und dürfen auf zwei Punkte zählen – hoffentlich! 😉

Eine Unterhaltung beginnen