HU15I – eine schmerzhafte Niederlage

BC Arlesheim HU15I – GCZ Wildcats HU15I 54 : 86 (20:48)

Das Spitzenspiel der HU15 Inter wurde zu einer einseitigen Partie. Der BCA startete nervös und zu passiv in das Spiel. Die Zürcher nützten die Gelegenheit des freien Werfens und erzielten in den ersten 4 Minuten nicht weniger als 3 Dreier (!) und gingen sofort mit 10 Punkten Differenz in Führung. Dazu kam, dass der BCA sehr oft im Angriff keine Mittel fand um die aggressive Verteidigung von GC zu überwinden. Die Spieler fanden sich auch nicht mit der von den Schiedsrichtern manchmal grenzwertigen Härte der Zürcher zu recht. Im zweiten Viertel brach das Team auseinander, womit das Spiel bereits in der Pause entschieden war. In der zweiten Hälfte zeigten die Wildcats ihrem Namen gerecht werdend weiterhin ihre Aggressivität, doch der BCA war nun ein bisschen besser aufgestellt und nahm den Kampf an. So verlor der BCA die zweite Halbzeit nur mit minus 4. Beim BCA stimmte zu vieles nicht, doch an einem guten Tag wäre auch GCZ Wildcats schlagbar…..

Es spielten:

BC Arlesheim HU15I : Eusebio Galle (7), Grischa Juhnke (4), Lino Nikles, Finn Eigenmann, Aaron Hauser (8), Eric Reibe (9), Flavio Eckert (5), David Huber (16), Lucas Hunziker (1), Michele Schiliro (4).

GCZ Wildcats HU15I: Kaan Goage, Xavier Anicet, Denis Sköndemi (25), Anden Gashi (2), Joel Pereira (4), David Sztutwojener (27), Fabio Novasi da Rocua, Tor Roevers (2), Levante Schiller (5), Moritz Buser (8), Martin Terdioski (11), Raphael Stark (2)