HU15 I – Final East 4. Platz Lugano und GCZ Wildcats waren stärker

Am Final East trafen sich die 4 besten Teams aus der Deutschschweiz und aus dem Tessin. Der BCA qualifizierte sich als 2. des Pro Basket Final Four und traf im Halbfinal auf Lugano. Die Luganesi waren in allen Belangen besser, vor allem aggressiver in der Verteidigung aber auch als Mannschaft überzeugender. Der BCA war dem ständigen Druck nicht gewachsen und hatte viele Fehlpässe und eine schlechte Wurfquote.

Im Spiel um den 3. Platz traf der BCA erneut (zum 4. Mal) auf GCZ Wildcats, welche in ihrem Halbfinal gegen Sam Massagno erst in der Verlängerung verloren. Sam Massagno gewann überraschend gegen Lugano, da im Final Four des Tessins noch Lugano gewonnen hat. Im Vergleich zum Vortag zeigte sich der BCA verbessert, doch im 2. Viertel wurde der BCA an die Wand gespielt und dies vor allem durch Martin Terdioski, der alleine in diesem Viertel 22 Punkte warf. Das dritte Viertel gewann der BCA mit einer tollen Leistung, doch insgesamt waren die Zürcher einmal mehr besser. Im Viertelfinal geht es nun für den BCA als 4. gegen den 1. des Westens, nämlich Fribourg Olympic. Das Heimspiel findet am 18.5.19 um 16.00 Uhr im Gym. Münchenstein statt.

BC Arlesheim HU15I – Lugano Basket HU15 A 43 : 93 (21:50)

BC Arlesheim HU15I : Eusebio Galle (2), Grischa Juhnke (2), Lino Nikles, Finn Eigenmann, Aaron Hauser (6), Eric Reibe (13), Flavio Eckert (5), David Huber (11), Jonathan Römpp, Lucas Hunziker (4).

Lugano Basket HU15 A: F.Gonvesi (16), E.Dessarzin (8), L.Bottinelli (7), T.Bernasconi (10), Chandrasekaran (8), A.Lombardo (6), F.Nacci (4), Y.Kupferschmid (7), G.Caprotti (11), A. Ali (14), A. Broggi (2), A. Roggi.

BC Arlesheim HU15I – GCZ Wildcats 52 : 75 (28:47)

BC Arlesheim HU15I : Eusebio Galle (5), Grischa Juhnke (4), Lucius Höhener (2), Finn Eigenmann, Aaron Hauser (7), Eric Reibe (10), Flavio Eckert (5), David Huber (15), Jonathan Römpp ( 2), Lucas Hunziker (2).

GCZ Wildcats HU15I: Xavier Anicet (2), Denis Skenderi (12), David Sztutwojener (5), Levante Schiller (2), Martin Terdioski (33), R. Stark (2), Riccardo Picarelli (2), Giulio Barbucci (9), F. Novais da Rocha (4), A. Gashi, I. Finpork (2), B. Tan (2)