HU14inter – Chancenlos gegen Lugano – trotzdem viel gewonnen

HU14 BCA – Lugano Tigers A 27 : 98 (13:52)
Mit voller Wucht „überrollten“ die körperlich und technisch ungemein starken Luganesi den BCA Inter Nachwuchs. Zwei Welten zeigten sich. Trotzdem kämpften die BCA-Spieler mit grossem Elan und es blieb unserem jüngsten Spieler Leon überlassen, den ersten und einzigen Korb im ersten Viertel zu werfen. Im zweiten Viertel zeigte sich, dass die Breite im Kader der Luganesi nicht unermesslich ist, gewannen sie doch das Viertel nur mit 16:11. In der zweiten Hälfte zeigte sich ein ähnliches Bild, die BCA-Spieler die zwar sehr gut und aufopferungsvoll in der Defense kämpften, aber im Angriff oft unbeholfen und z.T. beim Abschluss mit haarsträubenden Fehlwürfen glänzten. Positiv war, dass sich das Team immer wieder Chancen erarbeitete, dann aber im Abschluss (der Druck?) versagten. Zu Chancen kam das Team, da es sich doch zeigte, dass Elemente aus dem Training (Blockstellen) angewandt wurden (bravo Otto) und auch in der Defense hat das Team gute Fortschritte gemacht.
Diese  Niederlage muss insofern relativiert werden, da Sam Massagno und Lugano, die beiden stärksten Teams im Tessin, die übrigen Teams im Tessin ebenfalls mit hohen Differenzen geschlagen haben.
Beim BCA spielten:
Tobias Marti, Florian Karrer, Leon Frey(3), Otto Moraes, Joel Stöcklin, Noah Cappelletti, Marco Scheurer, Tobia Karrer(1), Luca Brand(13), Leif Keller(2), Ardian Hasanaj(6), Angus Fulton(2). Raffael Jenzer und Sämi Suter amteten als Offizielle!
Bei Lugano Tigers A spielten:
Matteo Saredi(1), Eric Koludrovic(8), Gabriele Ricci(3), Kusthian Binda(16), Matteo Narmondi(8), Andrea Bortolin(3), Anes Karabasic(5), Dusko Lukic(16), Belmin Mujic(6), Aurelio Negri(2), Nicolas Parizzia(29), Nikolaj Gehri(1)