HU14 high – Spielberichte

 

Starwings  –  BCA HU14 high          59  :  44   (22:22)

Im ersten Spiel der Sasion  gegen die Starwings gab es eine unnötige Niederlage. Die Spieler waren um 11.00 Uhr in der Sporthalle noch nicht ganz wach und auch mit den Bedingungen in der Halle etwas überfordert, so dass das Team weit unter seinen Möglichkeiten blieb. Bis Mitte 3. Viertel wechselte die Führung zwischen den zwei Teams regelmässig. Nach einem Maximalvorsprung von 5 Punkten kam der grosse Einbruch mit – 10 Punkten, von welchem sich die Mannschaft nicht mehr erholte.

Es spielten:

Eusebio Galle (2), Joel Michilli (4), Keno Höhener (17), Marvin Hoch (19), Aaron Hauser, Iannis Schlupf, Gökdeniz Yldirim, Flavio Eckert (2), David Huber, Edison Günes, Berkem Elik, Michele Schiliro.

Beste Scorer Starwings:  Antonio Grzeimk (28), Matteo Fröhlich (15)

 

BCA HU14 high  –  Liestal Basket 44       63  :  24  (26 : 11)

Infolge einer Verletzung fehlte Keno, womit die anderen Spieler mehr Verantwortung übernehmen mussten, und sie taten es sehr erfolgreich.  Im ersten Viertel legte das Team ein horrendes Tempo vor und setzte mit 20:2 bereits den Grundstein zum nie gefährdeten Sieg. Der Sieg hätte deutlicher ausfallen können, doch in der Verteidigung war das Team manchmal etwas gar unkonzentriert. Auch im Angriff fehlt es noch am Passsing und der Übersicht.

Es spielten:

Eusebio Galle, Joel Michilli (4),  Marvin Hoch (24), Aaron Hauser (2), Iannis Schlupf (11), Gökdeniz Yldirim (2), Flavio Eckert (6), David Huber (8), Edison Günes (2), Berkem Elik (4)

Beste Scorer Liestal:  Raul Bader (15), L.Flury (5)

 

BCA HU14 high   –  Jura Basket      79  :  68   (41 : 38)

Ein richtiger Spitzenkampf, intensiv von der ersten Minute an. Gekämpft wurde um jeden Ball und um jeden Punkt. Insgesamt pfiffen die Schiedsrichter 40 Fouls (15:25) und stellten die Trainerin der Jurassier nach zwei technischen Fouls vor die Türe. Doch sie coachte und schrie einfach unter der Türe weiter.  Die Zuschauer kamen in Punkto Spannung und Dramatik auf Ihre Rechnung, denn die Stimmung war laut und hektisch.  Das Spiel war geprägt durch einzelne Spieler, beim BCA durch Keno Höhener und bei Jura Basket durch R.Sollberger, beide hervorragend am Ball und mit viel Zug zum Korb. Beim BCA war die Verteidigung ein wenig die Schwachstelle, aber auch im Angriff vergab das Team viele einfache Körbe und produzierte immer wieder Ballverluste aufgrund von Marchés. Das Team hat aber bis zum Schluss hervorragend gekämpft und konnte in den Schlussminuten den Sieg sichern.

Es spielten:

Eusebio Galle, Joel Michilli (9), Keno Höhener (32), Marvin Hoch (26), Iannis Schlupf (2), Gökdeniz Yldirim, Flavio Eckert (7), David Huber, Edison Günes, Berkem Elik (2), Michele Schiliro.

Beste Scorer Jura Basket:  R.Sollberger (32), N.Duccomin (16)

 

BCA HU14 high   –    SC Uni Basel Basket      67  :  69   (33 : 43)

Nach einem fulminanten Start mit 8:0 gewann Uni Basel immer mehr die Oberhand, dies weil die Arlesheimer manchmal gar zu wenig konsequent und konzentriert in der Verteidigung agierten. In der Pausenansprach appellierte der Trainer an die Moral des Teams und forderte eine verbesserte Defense. Das Team setzte dies mit viel Engagement um und der Rückstand konnte Punkt um Punkt reduziert werden, so dass die Arlesheimer nur noch mit einem Minuspunkt ins letzte Viertel ging. Dank der stimmlichen Unterstützung der Bank und der Zuschauenden konnte das Team sogar in Führung gehen. In den letzten Minuten pendelte die Führung zwischen dem BCA und Uni hin- und her. Das gegen Keno gepfiffene 5. Foul (sein 3. Offensivfoul?! – in der ganzen Saison wurde bis anhin nie weder für noch gegen uns ein Offensivfoul gepfiffen….) war dann letztlich die Entscheidung, auch wenn das Team noch in den letzen Sekunden eine Verlängerung hätte erreichen können… So war das Glück auf der Seite des Gegners, aber das Team hat wiederum ein tolles Spiel geliefert und den Zuschauenden Dramatik und Spannung bis zur letzten Sekunde geliefert.

Es spielten:

Eusebio Galle, Joel Michilli, Keno Höhener (29), Marvin Hoch (34), Aaron Hauser, Iannis Schlupf, Gökdeniz Yldirim (2), Flavio Eckert, David Huber, Edison Günes(2), Berkem Elik, Michele Schiliro.

Beste Scorer Uni:  Benjamin Pretôt (43), Ankit Singhal (13)

 

Liestal Basket 44  –  BCA HU14 high                  33  :  56        (11 : 26)

Der BCA ging etwas gar legère in die Partie und so legten die Liestaler vor und blieben  bis zum 7:6 in Führung, erzielten aber in der Folge bis zum Viertelsende keinen Korb mehr, der BCA jedoch machte innert wenigen Minuten aus dem Rückstand ein Vorsprung von 16:10. Erfreulicherweise trumpfte die Bank auf und dies bis zum Ende des Spiels. Keno hatte zudem Pech, dass er sich am Knie verletzte und danach nicht mehr auf seine Leistung kam, Iannis einen Schlag auf den Kopf erhielt und danach nicht mehr spielen konnte und Marvin schied mit fünf Fouls aus. Liestal Basket hatte aber noch mehr Pech und musste fast die ganze 2. Halbzeit zu Viert spielen. Das Wichtigste für den BCA war der Sieg und die Erkenntnis, dass alle Körbe werfen können. Dies benötigt es in den nächsten schwierigen Spielen.

Es spielten:

Eusebio Galle (10), Joel Michilli (2),  Keno Höhener (8), Marvin Hoch (14), Aaron Hauser (4), Iannis Schlupf, Gökdeniz Yldirim (8), Flavio Eckert (4), David Huber (2), Edison Günes (2), Berkem Elik (2)

Beste Scorer Liestal:  Raul Bader (12), Nikolaj Weibel (12)

 

Jura Basket  –  BCA HU14 high         82  :  63  (50:33)

Das Spiel wurde innert 5 Minuten im 2. Viertel entschieden, als der BCA für kurze Zeit völlig von der Rolle fielen und JURA Basket sich einen Rausch spielte. Anfänglich ging der BCA locker in Führung, doch als sich die Verteidigung der Jurassier auf die 1 -zu 1 – Aktionen von Keno und Marvin einstellten, harzte es im Angriff. Die Spieler waren nicht in der Lage Ruhe zu bewahren und ein gutes Passing aufzuziehen. Dazu kam, dass zu large verteidigt wird, auch kleine Spieler des Gegners unsere Spieler noch und noch überliefen und somit zu einfachen Körben kamen. Im 3. Viertel wurde etwas konsequenter und aggressiver verteidigt und prompt konnte der Rückstand verringert werden. Schlussendlich gelang es aber nicht, das Spiel zu kehren. Aus dieser bitteren Niederlage muss das Team lernen, nämlich von der ersten bis zur letzten Minuten konsequent verteidigen und im Angriff mehr den Pass zu suchen und weniger Einzelaktionen zu machen.

Es spielten:

Eusebio Galle, Keno Höhener (21), Marvin Hoch (31), Gökdeniz Yldirim, Flavio Eckert (2), David Huber, Aaron Hauser, Edison Günes, Berkem Elik (3), Michele Schiliro (6).

Beste Scorer Jura Basket:  N.Duccomin (45), A.Muttuet (15)

SC Uni Basel – BVCA HU14 high 33 : 62 (14 : 36)

Nach der Heimniederlage hatte der BCA noch eine Rechnung offen. Diese konnte eingelöst werden, wobei zu sagen ist, dass bei Uni mit Benjamin Pretôt der Topspieler fehlte. Gleichwohl haben die BCA-ler sofort die Initiative übernommen und konnten den Vorsprung kontinuierlich ausbauen. In der zweiten Hälfte kamen alle zum Spielen, so dass die Performance der ersten Hälfte nicht mehr ganz erreicht werden konnte. Damit konnten aber alle Spieler des BCA Spielpraxis sammeln, was für den weiteren Verlauf der Saison wichtig ist. Mit dem Sieg im Sack geht es zum Finale der Vorrunde gegen Starwings, auch hier haben die BCA-ler in der ersten Runde eine Niederlage erlitten, die es zu korrigieren gilt.

Es spielten:

Eusebio Galle(4), Keno Höhener (22), Marvin Hoch (24), Aaron Hauser, Iannis Schlupf, Gökdeniz Yldirim (2), Flavio Eckert(2), David Huber, Edison Günes(6), Michele Schiliro (2).

Bester Scorer Uni: Ankit Singhal (12)

BCA HU14 high – Starwings Basket 63 : 37 (29 : 22)

Die Jungs des BCA gingen hochmotiviert gegen die Starwings ins Spiel und wollten mit aller Kraft den Sieg gegen den bisher ungeschlagenen Leader der HU14 high – Kategorie. Bald führten sie mit 6 zu 0, doch bis zum Ende des Viertels gelang es den Starwings mit 10 : 9 in Führung zu gehen. Das knappe Resultat zeigte, dass beide Teams intensiv und konsequent verteidigten. Kurz vor der Halbzeitspause konnte der BCA seine Führung auf 7 Punkte ausbauen. Bereits bald in der zweiten Hälfte zeigte sich, dass der BCA als Sieger vom Platz gehen wird. Der Wille zum Sieg, die konsequente Verteidigung, einzeln und als Team und auch ein verbessertes Angriffsspiel reichten um den Starwings die erste Niederlage der Saison zu verpassen. Speziell herausheben ist die Freiwurfausbeute. Von 12 Würfen fanden 9 den Weg in den Korb, eine Superquote von 75%!
Der BCA zeigte wie gegen JURA Basket eine tolle Mannschaftsleistung (alle haben gepunktet!), doch der „Star“ des Spiels war der Kleinste auf dem Feld, der 9-jährige Ivan Donati, der neben drei 2-ern einen 3-er warf und auch seine Freiwürfe zu 100% versenkte!!
Das Team hat jetzt eine Trainingsphase um sich auf die Rückrunde vorzubereiten und um in dieser sich als Team weiter zu entwickeln um hoffentlich an den guten Leistungen anknüpfen zu können.

Es spielten:

Eusebio Galle (2), Joel Michilli, Keno Höhener (23), Marvin Hoch (20), Iannis Schlupf (4), Gökdeniz Yldirim (4), Flavio Eckert (2), Edison Günes(2), Berkem Elik (4), Michele Schiliro(2).

Bester Scorer Starwings: Matteo Fröhlich