Erneut durchzogene Leistung gegen den BC Olten-Zofingen (60:50)

Die Gegnerinnen aus Olten-Zofingen scheinen dem BCA einfach nicht zu liegen. Wie im Hinspiel schon zeigten die Arlesheimerinnen eine durchzogene Leistung. Der BCA startete ausnahmsweise solide in die erste Hälfte. Man traf offensiv zwar nicht viel, gestand dem Gegner im ersten Viertel jedoch nur 11 Punkte zu. Im zweiten Viertel konnten die Arlesheimerinnen ihren geringen Vorsprung zwar ein wenig ausbauen, es gelang ihnen jedoch nicht, deutlich davon zu ziehen. Dies insbesondere deshalb, weil so ziemlich alle Offensivaktionen den Weg nicht in den Korb fanden, es schien wie verhext zu sein. So stand es zur Hälfte 30:18 für die Gastgeberinnen. In der Hoffnung auf eine wie bisher starke zweite Hälfte startete man ins dritte Viertel. Man veränderte die Verteidigung, was trotzdem nicht für mehr Punkte sorgte. Man holte zwar ab und zu Offensivrebounds, verwarf danach aber so ziemlich jeden Wurf, sei dies von innen oder aussen. Einzig Stein und Benz zeigten sich von aussen treffsicher. Auch die Freiwurfquote der Arlesheimerinnen an diesem Sonntag war unglaublich tief. So verlor man das dritte Viertel mit zwei Punkten (16:18). Auch das letzte Viertel war ausgeglichen (14:14) und unspektakulär. Am Schluss fanden sogar noch einige Offensivrebounds ihren Weg in den Korb. Mit 60:50 konnte auch das vierte Saisonspiel gewonnen werden. Nun gilt es, die positiven Punkte aus dem Spiel zu ziehen und den Rest möglichst schnell abzuhaken, warten doch am nächsten Wochenende ein Meisterschaftsspiel sowie die Cup-Partie gegen das NLA Team aus Pully auf den BCA.

Es spielten:

Lisa Stolfi, Miriam Winteregg, Nadine Girod, Carmen Benz, Jessica Carvalho, Maud Stein, Kristina Zuparic, Céline Liechti, Andrea Wenger

Coach: Fabio Fiume

Ein Kommentar

Einer Unterhaltung beitreten