Damen 1: knappes Spiel gegen Baden verloren (58:52)

Zum ersten Mal in der Rückrunde trat das Team gegen den BC Alstom Baden an. Die Arlesheimerinnen starteten nach guten Trainings motiviert und konzentriert in das Spiel. Die erste Halbzeit war von beiden Teams schön anzusehen. Es wurde um jeden Ball gekämpft, man sah schöne Ballkombinationen und attraktive Abschlüsse. Der BCA schien endlich wieder mal sein Potential auszuschöpfen. Defensiv stand man relativ solide, nur an den Rebounds musste man noch mehr arbeiten. Schlussendlich konnte der BCA die erste Halbzeit mit 34 :  31 für sich entscheiden.

Mit dem Vorsatz, nun nicht nachzulassen, startete man in die zweite Hälfte. Leider konnte man den Vorsatz wieder nicht umsetzte. Die Unkonzentriertheiten häuften sich, Bälle gingen reihenweise verloren. Offensiv war man wieder viel zu statisch und kam kaum zu überzeugenden Abschlüssen. Alles war ein riesiger Knorz. Da es Baden auch nicht mehr so gut lief, blieb das Spiel trotz allem relativ ausgeglichen. Gegen Ende der zweiten Hälfte spielte Baden effizienter, was schlussendlich den kleinen Unterschied ausmachte. Die Arlesheimerinnen waren gezwungen, Fouls zu machen um die Zeit zu stoppen, was wiederum zu Freiwürfen der Gegnerinnen führte. Entsprechend ging das Spiel dann knapp mit 58:52 an den BC Alstom Baden.

Was erneut bleibt, ist die Gewissheit, dass wieder mal deutlich mehr dringelegen wäre.

Es spielten:

Lisa Stolfi, Miriam Winteregg, Nadine Girod, Jessica Carvalho, Maud Stein, Pearl Oti-Amoako, Marina Previsic, Eva Moldovanyi, Claudia Bafera

Coaches: Fabio Fiume, Céline Dürrenberger

Eine Unterhaltung beginnen