Damen 1: Eine deutliche Angelegenheit in Fribourg 92:31 (37:13/55:18) mw

Am vergangenen Mittwoch reiste der BCA am Feierabend zum Spiel gegen Elfic Fribourg. Ziel war, eine kämpferische Leistung zu zeigen gegen das starke gegnerische Team.

Fribourg trat noch aggressiver auf als in vergangenen Partien. Die Gegnerinnen setzten Arlesheim erneut mit einer harten Pressverteidigung unter Druck und führten schon nach dem ersten Viertel mit 17:4. Viele ihrer massiven Körperkontakte blieben unbestraft. Statt dessen hatten einzelne Spielerinnen des BCA schon wenige Minuten nach Anpfiff der Partie mit Foulproblemen zu kämpfen.

Arlesheim spielte in der Offense zu statisch. Hatte man den Ball mal über die Mittellinie gebracht, so bot sich für die Ballträgerin kaum eine Anspielmöglichkeit. Sich freizustellen war eigentlich nur durch gutes Blockstellen oder Täuschungen möglich. Dies wurde jedoch kaum gemacht, so dass meistens der Korbversuch durch Fribourg vorzeitig gestoppt wurde oder der Ball durch einen Fehlpass verloren ging. Zur Halbzeit stand es 37:13 für die Gastgeberinnen.

Im weiteren Spielverlauf bekamen zahlreiche Spielerinnen vom BCA die harte Spielweise von Fribourg zu spüren. Jessica Carvalho und Lisa Stolfi schieden beide mit Knieverletzungen aus und konnten nicht mehr weiterspielen. Auch die Foulstatistik der beiden Teams war nach wie vor sehr unausgeglichen. Pearl Oti-Amoako schied mit 5 Fouls aus. Am Ende hatte der BCA mehr als doppelt so viele Fouls auf seinem Konto, was in Anbetracht der harten Spielweise von Fribourg doch sehr unwahrscheinlich schien.

Arlesheim brachte die Partie kämpferisch hinter sich und verlor deutlich mit 92:31. Ein Abend zum Feiern war es nicht. Im Nachhinein zeigte sich, dass die Verletzungen von Carvalho und Stolfi glücklicherweise nicht gravierend waren, so dass sie beide an den nächsten Spielen wieder im Einsatz stehen können.

Am kommenden Sonntag trifft der BCA zum ersten Mal auf den BBC Cossonay. Anpfiff ist um 14:30 Uhr im Gym Münchenstein.

Es spielten: Lisa Stolfi, Miriam Winteregg, Carmen Benz, Jessica Carvalho, Maud Stein, Pearl Oti-Amoako, Marina Previsic, Eva Moldovanyi, Claudia Bafera

Coach: Céline Dürrenberger

 

Eine Unterhaltung beginnen