D1: BC Arlesheim : BC Flying Divac (65:34)

Die erste Woche des BC Arlesheim hatte es in sich, man bestritt das erste Heimspiel der Saison (und somit das dritte Spiel der Woche) gegen den BC Flying Divac. Eines der Hauptziele wurde von Coach Pileggi schon nach dem Auswärtsmatch gegen den CVJM Riehen definiert. Man wollte die extremen Tal- und Bergfahrten der ersten beiden Spiele bestmöglich vermeiden.
Der BCA startete motiviert und konzentriert in die Partie. Im Angriff hatte man Geduld, auf die freie Spielerin zu warten und schloss ein ums andere Mal erfolgreich ab. In der Defence spielte man mit viel Druck und konsequenter als noch zuvor Helpside, was die Gegnerinnen ab und zu zu Fehlpässen zwang. Das erste Viertel konnte man mit 14:7 für sich entscheiden. Am guten Resultat des ersten Viertels knüpfte der BCA an. Der BC Flying Divac erzielte im zweiten Viertel nur gerade 8 Punkte, wobei die Hälfte davon Freiwürfe waren. Mit dem Pausenstand von 34:15 konnte man zufrieden sein. Mit der Motivation nun auf keinen Fall nachzulassen, kam der BCA nach der Pause aus der Garderobe. Man verteidigte weiterhin konsequent, steigerte sich in der Reboundarbeit und spielte clever im Angriff. Dieses Mal konnte eine grössere Talfahrt verhindert werden, so dass die Arlesheimerinnen nie Gefahr liefen, den Sieg aus der Hand zu geben. Am Schluss konnte man die dritte Partie mit dem Endstand von 65:34 erfolgreich abschliessen.

Es spielten:
Claudia Bafera, Miriam Winteregg, Nadine Girod, Carmen Benz, Jessica Carvalho, Monica Pileggi, Céline Liechti, Marina Previsic, Valerie Vigil-Zapata

Eine Unterhaltung beginnen