Zwei Spiele an einem Wochenende

Unterschiedlicher hätten die Begegnungen an diesem Basketballwochenende für den BC Arlesheim nicht sein können. Trat man am Samstag auswärts gegen das Promotionsteam der Wildcats Zürich an, hatte man am Sonntag das NLA Team Espérance Sportive Pully für den Cup 1/8 Final bei sich zu Gast.

Die Arlesheimerinnen traten am Samstag motiviert die Reise nach Zürich an, bis sie bei ihrer Ankunft mit Schrecken feststellten, dass ihre Dress den Weg nach Zürich leider nicht mitgereist waren. Die netten Spielerinnen der Wildcats stellten dem BCA ihre Ersatzdress zur Verfügung, so dass der BCA das Spiel doch noch bestreiten konnte. Die Zürcherinnen starteten fulminant in die Partie und forderten den BCA von Anfang an. Die Arlesheimerinnen liessen sich in der Verteidigung oft überrennen und schafften es ihrerseits nicht, ihre Angriffe ruhig abzuschliessen. Das Offensivspiel war von grosser Hektik geprägt und so war es auch nicht erstaunlich, dass die Wildcats das erste Viertel mit 17:15 für sich entscheiden konnten. Auch das zweite Viertel gestaltete sich ausgeglichen, so dass es trotz zeitweiliger Pressverteidigung des BCA zur Pause 25:27 für die Gäste stand. Alles auf Null war die Devise für die sonst starke zweite Hälfte des BC Arlesheims. Man wechselte die Verteidigung und konnte so etwas mehr Druck auf die Wildcats ausüben. Der BCA konnte sich durch seinen Kampfgeist in der Verteidigung einen kleinen Vorsprung erarbeiten, aber noch nicht definitiv davonziehen. Im letzten Viertel erzielten dann insbesondere Winteregg und Previsic wichtige Punkte unter dem Korb. Mit dem Endresultat von 63:43 konnte der BCA das Spiel schlussendlich für sich entscheiden.

Es spielten:

Miriam Winteregg, Nadine Girod, Carmen Benz, Jessica Carvalho, Maud Stein, Kristina Zuparic, Susanne Schlachter, Céline Liechti, Marina Previsic

Coach: Fabio Fiume

 

Das Spiel vom Sonntag ist schnell erzählt. Pully kam, sah und siegte oder in anderen Worten, der Klassenunterschied zwischen der NLA und der 1. Liga war deutlich sichtbar. Pully überrannte den BCA regelrecht. Die Arlesheimerinnen hatten Mühe mit dem Pressing der schnellen Gegnerinnen, so dass es innert kürzester Zeit 12:0 stand. War man dann mal in der gegnerischen Hälfte angelangt, zögerte man oft zu lange oder gab zu ungenaue Pässe, so dass der Ball schon wieder weg war. Der BCA konnte nur zwischenzeitlich andeuten, dass er auch in der Lage ist, mittels schöner Passstaffetten Körbe zu erzielen. Auch wenn der Ausgang des Matches schon schnell klar war und das Schlussresultat überdeutlich (101:26), kann das Cupspiel trotzdem als gelungener Basketballnachmittag gesehen werden, kämpfte der BCA doch bis zur letzten Spielsekunde mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln.

Es spielten:

Claudia Bafera, Miriam Winteregg, Nadine Girod, Carmen Benz, Jessica Carvalho, Maud Stein, Susanne Schlachter, Céline Liechti, Marina Previsic, Andrea Wenger

Coach: Fabio Fiume

Eine Unterhaltung beginnen