Schweizer Cup: IBC Delémont 95:87 BC Arlesheim 1

Die erste Herrenmannschaft des BC Arlesheim verliert nach hartem Kampf in der ersten Runde des Schweizer Cups auswärts gegen ein starkes Delémont.

Soll eine Mannschaft Schweizer Cup spielen, die mit sechs Spielern spielt? Soll eine Mannschaft überhaupt existieren, bei der nur 6 Spieler bei einem Spiel spielen können? Gut so schlimm ist es nicht, man muss sich aber schon fragen was in der kommenden Saison alles passiert, sollte die erste Herrenmannschaft in dieser starken 2. Liga oft nur mit 6 oder 7 Spielern an die Spiele gehen…

Zu 7 reiste der BC Arlesheim gestern nach Delémont. Nachdem sich Claudio Treier beim Einlaufen am Fuss verletzte, mussten 6 Spieler versuchen diese Spiel trotzdem irgendwie zu gewinnen. Nach einer raschen 12 Punkte Führung von Delémont im ersten Viertel, kämpfte sich der BCA bis zum Ende des ersten Abschnitts auf 29:26 heran. Im zweiten Viertel verlief die Partie sehr ausgeglichen, der BCA ging sogar mit einer knappen Führung – 46:48 – in die Pause. Leider liessen die Kräfte der Arlesheimer im dritten Viertel langsam aber sicher nach und der IBC Delémont (12 Spieler eingesetzt) vermochte sich immer mehr abzusetzen. Ohne Auswechselspieler ist es halt schwer frische Kräfte auf den Platz zu bringen. Am Ende verlor man mit 8 Punkten. Man darf gespannt sein wie viele Spieler am 7. Oktober beim Season-Opener gegen die Starwings auf dem Matchblatt stehen…

Arlesheim:

Manuel Thalmann – 32 Punkte (4 3er) 

Bektas Demirtok – 20 Punkte (3 3er) 

Raphael Amann – 14 Punkte

Daniel Müller – 13 Punkte

Viktor Pfeifer – 8 Punkte

Jonas Schälle

Claudio Treier (spielte wegen einer Verletzung nur die letzten 58 Sekunden, als Müller (39. Minute), Pfeifer (40. Minute) und Thalmann (40. Minute) ausgefoult waren).

Abwesend: Jean-Raphael Ruff (nach Verletzung noch nicht ready) / Michael Rietmann (Schule) / Andreas Boutry (Geschäft) / Robert Herwik (Verletzung)