Damen Nati B – Letztes Heimspiel 2018/2019

BC Arlesheim : Blonay Basket (57 : 87)

Beim diesjährigen BC Arlesheim Gameday spielten unsere Damen gegen das erstplatzierte Blonay Basket. Das erste Viertel verlief für beide Mannschaften gut, jedoch stand es am Ende 19:24 für die Gastmannschaft.

Motiviert und kampfbereit traten die Arlesheimerinnen im zweiten Viertel wieder aufs Spielfeld und konnten sich durch ein gutes Zusammenspiel mit 36:46 an die Gegnermannschaft nähern.

Im dritten Viertel ließen sich die Damen erneut von den Gegnerinnen überraschen, konnten jedoch in den letzten Minuten wieder Fuss fassen, sodass mit einem Punktestand von 47:70 ins letzte Viertel ging (11:24).

Mit der Unterstützung der zahlreichen Besucher versuchten die Damen den Punktevorsprung zu verkleinern, jedoch verhalf die konsistente Spielweise und starke Defense der Spielerinnen von Blonay, dass sie mit einem Gewnn nach Hause fahren konnten. Mit einem Endresultat von 57:87 verabschiedet sich die Damen bei den Zuschauern und beenden somit ihre Saison 18/19.

Es spielten: L. Hauser (-), V. Buser (9), G. Simeone (12), L. Rasenberger (11), K. Zuparic (2), S. Morgillo (-), M. Stein (6), M. Rasenberger (6), P. Oti-Amoako (7), D. Cvijtic (3), M. Vicente (1).

Coaches: C. Glaser, M. Glattfelder


HU15i – ein weiterer Sieg

BC Arlesheim HU15i – BC Korac HU15i 100 : 34 (36 : 18)

Nach einem überaus harzigen ersten Viertel (12:13!!) kam das Spiel des BCA ins Rollen und am Schluss kam es zu einem sehr deutlichen Sieg. Hervorzuheben waren die vielen tollen und überraschenden Pässe von Flavio, die dem BCA manch einen einfachen Korberfolg ermöglichten. So bekam das zahlreiche Publikum (es war der Gameday des BCA) tolle Angriffe präsentiert. Jetzt geht es im Final Four des Pro Basket gegen Swiss Central, den ersten der anderen Intergruppe um den Einzug in das Final East. Dieser Gegner wird den BCA mit Sicherheit stärker fordern, doch der BCA darf dann wieder auf den nach der Verletzung genesenen Eusebio zählen.

Es spielten:

BC Arlesheim HU15i: Finn Eigenmann (6), Aaron Hauser (12), Lino Nikles (2), Eric Reibe (27), Flavio Eckert (17), David Huber (11), Lucas Hunziker (10), Michele Schiliro (7), Grischa Juhnke (8)

BC Korac HU15i: S.Zikic (6), A. Vasic (3), N. Ilic (16), V. Ilic (3), M. Miljrovic (4), F. Zivkovic (2), D.Marsenic, V.Maricanin, L.Petrovic, A.Milosevic.


Damen Nati B – Wir holten uns die 2 Punkte

BC Arlesheim : DEL Basket (83 : 64)

Am Samstag, den 30.03.2019 spielten unsere Arlesheimerinnen gegen Del Basket. Vor dem Spielstart wurde das Ziel definiert: Die 2 Punkte holen wir uns! Das erste Viertel ging knapp an Del Basket (23:25). Beide Teams lieferten sich ein Kopf an Kopf rennen und bestimmten das Spiel durch gute Spielzüge. Im zweiten Viertel (25:13) spielten unsere Damen eine gute Zonen-Verteidigung, dank derer viele Steals und Rebounds möglich waren. Diese verwandelte die Heimmannschaft wiederum in schnelle Fastbreaks, die fast immer in 2 Punkten endeten. Nach der Halbzeit fing das dritte Viertel – wie so oft- schlecht an. Eine Vielzahl an Fehlpässen ermöglichte es den Spielerinnen von Del Basket das Viertel zu gewinnen (12:15).

Die Stimmung im vierten Viertel war aufgeladen. Beide Teams wollten gewinnen. Die Arlesheimerinnen motivierten sich gegenseitig und schafften es Del Basket das Viertel abzulaufen und sich den Sieg zu sichern (25:11).

Das Spiel gewann der BC Arlesheim mit 83:64. Am 6. April 2019 findet das letzte Spiel der Saison gegen Blonay Basket statt. Wir freuen uns über Ihre Unterstützung!

Es spielten: L. Hauser (-), V. Buser (12), G. Simeone (6), L. Rasenberger (29), K. Zuparic (-), M. Stein (7), M. Rasenberger (12), P. Oti-Amoako (8),  L. Tröster (4), D. Cvijtic (-), M. Vicente (5). Coaches: C. Glaser, M. Glattfelder


HU15h – harziger Sieg in Zug

LK Zug Basket – BC Arlesheim HU15i 40 : 71 (23 : 32)

Der BCA startete sehr nervös, ohne Spielkonzept und mit Fehlwürfen en masse in das erste Viertel. So überraschte das Resultat und versprach Spannung für den weiteren Verlauf der Partie. Doch einmal in Führung gab der BCA diese nicht mehr ab und baute in der Folge das Polster stets aus. Besonders Grischa überzeugte mit seinen Moves und seinem geschickten freilaufen im Angriff. Aber auch Lino nützte seine Grösse für einmal aus. Letztlich gewann der BCA deutlich, doch die Leistung war mehr als durchzogen, auf keinen Fall mehr zu vergleichen mit dem Spiel gegen GC Wildcats.

Es spielten:

LK Zug Basket HU15: L.Klauser, D.Fankhauser (3), A.Aqraov, C. Claeys (2), M. Green (2), M.Kayser, G.Reichmuth (8), M.Sobrinos (7), F.Klingler (18), M.Trinkler.

BCA HU15i: Aaron Hauser (6), Eric Reibe (8), Flavio Eckert (10), David Huber (13), Lucas Hunziker (6), Michele Schiliro (4), Lino Nikles (6), Grischa Juhnke (18), Finn Eigenmann


GU13h – Tolle Leistung verdienter Sieg

BC Arlesheim GU13h – BC Allschwil-Algon 65 : 32 (30:14)

Im Hinspiel gab es noch eine knappe Niederlage, doch der BCA revanchierte sich mit einer Superleistung, sowohl in der Defense wie auch im Mannschaftsspiel. In der Verteidigung wurde gekämpft, einander geholfen und Eric holte Rebound um Rebound und blockte die Allschwilerspieler immer wieder erfolgreich. Im Angriff überzeugten Lucius und Eric als Matchwinner, doch auch Noè und Jonathan bewegten sich, so dass sie immer wieder angespielt werden konnten. Das Team hat die beste Saisonleistung geboten und qualifizierten sich damit für die Final Four des BVN.

BC Arlesheim GU13h:  Noah Beetschen (2), Jona Jakobi, Lucius Höhener (12), Eliah Wipfli, Eric Reibe (38), Jonathan Römpp (6), Noè Marchesi (5), Lucas Koessler, Lui Weichmann (2), Efe Tacyldiz, Kaan Sarikaya.

BC Allschwil-Algon;    Julian Ittig (6), Ronan Couglan (15), Keylan Kocer (5), Nevio Knupp, Kyas Yilmaz (4), R. Scotti, C.Niggli, N.Gugorevic (2)


Damen Nati B – Gute Spielzüge, dennoch eine Niederlage

Sion Basket : BC Arlesheim (68 : 54)

Am 23. März trat die Damenmannschaft von Arlesheim die lange Reise nach Sion an. Das letzte Auswärtsspiel der Saison. Das Ziel war klar: Zuhause konnte man gewinnen, so will man sich auch diesmal die zwei Punkte holen. Die Ziele wurden vor Beginn klar benannt: Es soll sich auf Box out, eine schnelle Transition und Fastbreaks konzentriert werden. Im ersten Viertel startete man souverän, und konnte mit einem schnellen Spiel mit den körperlich überlegenen Gegnerinnen mithalten. Gegen Ende des Viertels verloren die Arlesheimerinnen die Schnelligkeit im Spiel, und musste durch einige Turnover das Spiel mit 18:12 an Sion abgeben. Im zweiten Viertel versuchten die Damen wieder aufzuholen. In der Verteidigung konnten die Rebounds Dank der Zonendefense geholt werden, und ermöglichte dem Team den Rückstand wieder aufzuholen. Die Mannschaft konnte das Viertel mit 18:16 für sich entscheiden und ging somit mit 30:34 in die Halbzeit. Nach einer kurzen taktischen Besprechung in der Garderobe und einem Gruppenhustle vor dem Start der zweiten Halbzeit wollten wir mit der gleichen Energie weitermachen. Das gelang uns auch und wir erzielten im dritten Viertel nur zwei Punkte weniger als die Gegner. Es stand nun 51:45 für Sion. Das letzte Viertel wurde uns dann zum Verhängnis. Wir hatten sichtlich Mühe Körbe zu erzielen und die Puste ging uns langsam aus. Man versuchte mit Frau-Frau-Verteidigung nochmals extra Druck zu machen, konnten aber nicht verhindern, dass die Gegnerinnen an uns vorbeizogen und das Spiel 68:54 für sich entschieden.

Es spielten: V. Buser (4), G. Simeone (6), L. Rasenberger (4), S. Morgillo (6), M. Stein (-), M. Rasenberger (13), P. Oti-Amoako (7),  L. Tröster (-), D. Cvijtic 14), M. Vicente (-). Coach: C. Glaser