Lokalderby knapp gewonnen (62:55)

Nur 3 Tage nach dem ersten Saisonspiel traten die Arlesheimerinnen auswärts gegen den ehemaligen NLB-Teilnehmer CVJM Riehen an. Die Partie war im Vorfeld mit Spannung erwartet worden.

Die Damen des BCA starteten konzentriert in das erste Viertel. Offensiv startete man mit viel Zug zum Korb, so dass es den Gegnerinnen oft nur gelang, den BCA mit einem Foul zu stoppen. In der Defence stand man ziemlich solide, einzig der gegnerischen Nr. 13 gelang es immer wieder, Riehen mit erfolgreichen Distanzwürfen im Spiel zu behalten. Bei Viertelsende stand es 19:10 für Arlesheim. Das zweite Viertel gestaltete sich relativ ausgeglichen (15:13), so dass der BCA mit einer Führung von 11 Punkten in die Halbzeitspause gehen konnte (Resultat: 34:23). Nach der Pause klappte bei den Baselbieterinnen nicht mehr viel. Riehen konnte eins ums andere Mal punkten, währendem sich beim BCA die Fehlpässe häuften. Man war offensiv nicht gefährlich zum Korb und hatte zu wenig Geduld, was oft zu Gegenstössen der Gegnerinnen führte. Riehen schaffte es somit, auf wenige Punkte aufzuschliessen. Arlesheim gelang es jedoch, die Konzentration wieder zu steigern und mit einem guten Run zu Viertelsende doch noch mit 52:42 in Führung zu gehen. Das vierte Viertel zeigte wieder einmal, dass eine 10-Punkte-Führung ohne Probleme aufgeholt werden kann im Basketball. Arlesheim machte sich das Leben unnötig schwer, indem es wieder einige hektische Minuten im letzten Viertel hatte. Riehen konnte mit höherem Druck sogar eine 1-Punkte-Führung erzielen. Der BCA behielt aber schlussendlich die Nerven und brachte dieses von Berg- und Talfahrten geprägte Spiel mit knappen 7 Punkten (62:55) ins Trockene.

Es spielten: Melanie Rüde, Claudia Bafera, Miriam Winteregg, Nadine Girod, Carmen Benz, Jessica Carvalho, Maud Stein, Monica Pileggi, Céline Liechti, Marina Previsic, Valerie Vigil-Zapata
Coach: Carmen Glaser

Eine Unterhaltung beginnen