HU15 high Eine tolle Vorrunde mit Lust auf mehr


Das Team der HU15 high schloss die Vorrunde der Meisterschaft 17/18 mit einem tollen Sieg gegen SC Uni Basel Basket und nur einer (knappen) Niederlage gegen die Starwings ab. In diesem Spiel „verlor“ der BCA einer seiner Topscorer infolge einer Sprungelenkverletzung. Marvin wird im neuen Jahr wieder zur Verfügung stehen, so dass der BCA zuversichtlich in die zweite Saisonhälfte geht und nach wie vor, auch wenn Uni und Starwings starke Konkurrenten sind, den Titel anstrebt.

Zu den einzelnen Spielen:

 Starwings Basket  –  BC Arlesheim HU15 high                     63  :  59   (27:35)

Der BCA startete fulminant in die Begegnung. Nach dem ersten Viertel stand es 21:8 für den BCA. Dann kam der unglückliche Fehltritt von Marvin und das Team fiel vor allem im 3.Viertel auseinander. Marvin kam zwar nochmals humpelnd zurück, doch reichte es nicht mehr ganz zum Sieg. Toll gekämpft, unglücklich verloren.

Es spielten:  Eusebio Galle (2), Grischa Juhnke, Keno Höhener (35), Marvin Hoch (14), Aaron Hauser, Iannis Schlupf (6), Erich Reibe (2), Flavio Eckert , David Huber

Beste Scorer Starwings:   A, Grzelak (24), M.Fröhlich (12), J. Wegmüller (11)

BC Arlesheim  HU15 high   –   TV Muttenz                                           75  :  43    (44 : 18)

Dem BCA gelang ein sehr guter Start. Der Sieger der Partie war nie in Frage gestellt. auch wenn im 3. Viertel der BCA doch arg schnitzerte und nur 10 Punkte zu Stande brachte. Es zeigte sich, dass das Team ohne Keno sofort eine Klasse schlechter spielt. Es fehlt der Zug zum Korb und vor allem die Defense wird von vielen zu wenig ernst genommen. Am Schluss zeigte sich trotz allem ein deutlicher Sieg.

Es spielten:  Eusebio Galle (8), Grischa Juhnke (4), Keno Höhener (32), Aaron Hauser (2), Iannis Schlupf (8), Erich Reibe (4), Flavio Eckert (2), David Huber (10), Berkem Elik.

Beste Scorer TV Muttenz:   Simon Bruderer (20),  Elias Störi (17)

Liestal Basket 44  –  BC Arlesheim HU15 high                                                   43  :  79    (31 : 37)

Zwar ging der BCA 11:0 in Führung, doch dann ging bis anfangs 3. Viertel gar nichts mehr. Die Verteidigung war inexistent, im Angriff wurde überheblich gespielt und das 1 zu 1 forciert. Liestal hatte das gepflegtere Mannschaftsspiel und der BCA gewann nur dank dem überragenden Keno, der seine Mitspieler auch zu besserem Verteidigen anspornte. Am Schluss gab es doch noch ein komfortabler Sieg.

Es spielten:  Eusebio Galle (2), Grischa Juhnke, Keno Höhener (56!), Aaron Hauser (2), Iannis Schlupf (6), Erich Reibe (4), David Huber (9)

Beste Scorer  Liestal Basket 44:   Raul Bader (11),  Daniel Patathu (10), Nikolaj Weibel (10)

SC Uni Basel Basket   –  BC Arlesheim HU15 high                                                              62  :  65   (33 :  42) 

Wie gewohnt startete der BCA auch gegen den Favoriten furios und ging mit bis zu 10 Punkten in Führung. Uni fand kein Mittel gegen die Durchbrüche von Keno, der oft auch in Backdoor-Situationen gut durch Iannis angespielt wurde. Uni gab aber nie auf und hatte mit Benjamin Pretôt auch einen überragenden Spieler in ihren Reihen. Im 3. Viertel geriet der BCA in Rückstand und viele dachten, dass das Spiel entschieden sei. Im letzten Viertel gelang es dank Rückkehrer Michele Schiliro und Eusebio Galle (machte auch im Angriff ein gutes Spiel) immer wieder Rebounds in der Defensive zu holen, so dass Uni im letzten Viertel nur noch 6 Punkte erzielen konnte und der BCA einen viel umjubelten Sieg feiern durfte.  Dieser Sieg gibt dem BCA viel Moral für die Finalrunde.

Es spielten:  Eusebio Galle (4),  Keno Höhener (47), Aaron Hauser, Iannis Schlupf, Erich Reibe (4), David Huber (8), Berkem Elik, Michele Schiliro (2)

Beste Scorer  SC UNI Basel:  Benjamin Pretôt  (30),  B. Demir (14)