Erstes Heimspiel der Saison der Damen 1

Am 5. Oktober 2019 spielte sich das erste Heimspiel in der Hagenbuchenhalle ab. Die Arlesheimerinnen der Damen Nati B erwarteten mit Lausanne einen Gegner auf Augenhöhe.

Das erste Viertel wurde mit ein paar fast breaks gestartet. Dadurch konnte ein kleiner Vorsprung erreicht werden, der aber durch zu viele Fehlpässe und Nervosität gegen Ende des Viertels wieder verloren ging. Das erste Viertel ging mit 15-20 an die Gegnerinnen.

In das zweite Viertel wurde mit der Absicht auf fast breaks und Fokus auf box out gestartet. Die Arlesheimerinnen setzten dies erfolgreich um und gewannen das Viertel mit 23-11.

Nach der Halbzeit sollte dem zweiten Viertel angeknüpft werden. Jedoch fanden die Spielerinnen nicht wirklich in das Spiel zurück. Die Mannschaft ging zu sehr auf steals und zu wenig auf box out und brockten sich so ein verlorenes Viertel mit 13-15 ein.

Das letzte Viertel wird das Spiel entscheiden, das war allen bewusst. So musste nochmal alle Energie herausgeholt werden. Zu Beginn des Viertels konnte etwas Ruhe in das Spiel einkehren, jedoch veränderten die Lausannerinnen ihre Taktik und versuchten durch eine aggressive Defense, bei der immer zwei Spielerinnen den Ballträger attackierten, den Ball für sich zu gewinnen. Die Heimmannschaft verlor viele Bälle. Nicht etwa wegen der Defense, sondern durch zu viele Fehlpässe. Zum Glück konnten die Damen oft an die Freiwurflinie und so einen Sieg mit 75-68 heimbringen (4. Viertel: 24-22).

An dem passing game und box out kann in den nächsten zwei Wochen gearbeitet werden und am nächsten Heimspiel am 19. Oktober 2019 um 14 Uhr im Gym Münchenstein gegen Martigny unter Beweis gestellt werden.