Erfolgreicher Mannschaftssieg gegen den CVJM Riehen (60:37)

Nach der eher durchzogenen Leistung der ersten Begegnung mit dem CVJM Riehen nahm sich der BC Arlesheim einiges für das Rückspiel Zuhause vor. Man wollte an die gute Leistung gegen Divac anknüpfen und vier möglichst konstante Viertel gegen Riehen zeigen. Das erste Viertel gestaltete sich ausgeglichen. Einerseits startete der BCA treffsicher aus der Mitteldistanz, andererseits erlaubte man sich in der Defence immer wieder Unachtsamkeiten, welche zu Treffern für Riehen führten. Mit dem knappen Vorsprung am Ende des ersten Viertels konnte man nicht zufrieden sein (18:13). Die Arlesheimerinnen erhöhten daraufhin den Druck in der Defence auf die Ballträgerinnen. Daraus resultierten einige Fehlpässe der Gegnerinnen, welche zu einfachen Korberfolgen führten. Es gelang dem Heimteam in Folge auf 41:20 davonzuziehen (Halbzeitstand). Das dritte Viertel erwies sich wieder einmal als schlechtestes des BC Arlesheim. Trotz aller guter Vorsätze spielte man einige Minuten unkonzentriert, liess sich zu hastigen Abschlüssen hinreissen und verlor damit ein ums andere Mal den Ball. Nach einem Time-Out von den Coaches Pileggi und Liechti fing sich die Mannschaft wieder ein wenig und konnte mit einem durchschnittlichen Schlussviertel den Match mit 60:37 für sich entscheiden.

Eine Unterhaltung beginnen