Eine tolle Saison geht zu Ende – am Schluss fehlte das Glück zum Meistertitel

Final Four – Final HU13 –  BC Boncourt – BC Arlesheim 55 : 51 (9:12/9 :14/16:4/22:21)

Boncourt war im Final des Final Four  wiederum ein  Hauch besser als die HU13 des BC Arlesheim.  Trotz grossem Kampf und Einsatz bis zum Schluss verlor das Team den spannenden Final um den HU13-Titel. Die nach der Pause nachlassende Konzentration in der Verteidigung und etliche verpasste easy points gaben den Ausschlag zu Gunsten von Boncourt. Damit hat sich der Favorit letztlich durchgesetzt, auch wenn es in diesem Spiel durchaus Chancen für einen Sieg des BCA gegeben hätte. Trotz allem,  es war eine tolle Leistung!

Da alle anderen Teams der HU13-Meisterschaft sowohl durch Boncourt wie den BCA klar bezwungen wurden, werden sich die zwei Teams in der Saison 11/12 in der neuen Kategorie HU14 mit Sicherheit wieder begegnen. Jetzt gilt es für den BCA an den Schwächen zu arbeiten, cooler und sicherer zu werden und wer weiss, vielleicht geht dann der Sieg im 2012 an den BCA.

Es spielten:  Tobias Marti, Otto Biert, Léon Frey, Luis Meissner, Joël Stöcklin(14), Noah Cappelletti(8), Raffael Jenzer, Tobia Karrer(6), Luca Brand(10), Leif Keller(7), Ardian Hasanaj(6), Angus Fulton.

Final Four – Halbfinal HU13  –  BC Arlesheim  –  TV Muttenz  53:34 (12:3/8:8/16:8/17:15)

Im Halbfinal gegen den 3. Klassierten der Meisterschaft erfüllten die HU13 des BC Arlesheim die Erwartungen und wurden ihrer Favoritenrolle gerecht. Dank schnellem Angriffsspiel kamen die HU13 immer wieder zu einfachen Punkten. Im zweiten Viertel  nahm es das Team aber etwas gar leger und wurde prompt mit einigen unnötigen Gegenkörben bestraft. Nachdem im letzten Viertel der Sieg gesichert war, konnten alle Spieler noch Spielpraxis gewinnen.

Es spielten:  Tobias Marti(4), Otto Biert, Léon Frey, Luis Meissner, Joël Stöcklin(10), Noah Cappelletti(4), Raffael Jenzer, Tobia Karrer(3), Luca Brand(8), Leif Keller(12), Ardian Hasanaj(12), Angus Fulton.

Nationale Minitage in Bellinzona

Als Zweiter der Meisterschaft qualifizierten sich die HU13 für die Nationalen Minitage in Bellinzona. An diesem Turnier nehmen die besten Teams der Schweiz teil, doch es wird nicht um einen Titel gespielt. Die Spielbegegnungen werden ausgelost. Der BCA bekam es in seinem ersten Spiel mit der Topmannschaft der Schweiz zu tun und kassierte eine brutale Niederlage. Gegen BC Blonay verloren die HU13 mit 5 : 112(!!). Im zweiten Spiel gegen Vevey Riviera Basket zeigte der BCA sein bestes Spiel des Turniers. Auch dieses ging aber verloren und zwar mit 21 : 32. Am Sonntag spielten die HU13 ihr erstes Spiel gegen Union Neuchâtel und verloren erneut und zwar mit 22 : 50. Im letzten Spiel gegen Bernex Basket verloren wir zwar mit 14 : 16, doch der Sieg wurde uns am Tisch gestohlen, wurden doch 3 Körbe von uns nicht geschrieben…..   Übrigens, der BC Boncourt verlor seine Spiele auch allesamt – das Niveau in der Welschschweiz und im Tessin ist halt höher, wir müssen intensiver trainieren, damit wir auch mit Topteams mithalten können.  Infos und Fotos siehe auch unter www.mini-basket.ch

Am Turnier nahmen teil:  Luis Meissner, Benjamin Stebler, Leon Frey, Raffael Jenzer(2), Otto Biert(2), Noah Cappelletti(8), Marco Scheurer(8),Tobia Karrer(4), Luca Brand(21),Leif Keller(4), Ardian Hasanaj(11), Angus Fulton.

hu13-nat-minitage

Internationales Turnier in Gordola/Tenero

Die HU13 besuchten zur Vorbereitung der Nationalen  Minitage und des FinalFour das Internationale Turnier in Gordola. Dieses Turnier ist das grösste und wichtigste Turnier bei den HU13 resp. HU11 der Schweiz. In den Spielen gegen  Varese (ein reines Mädchenteam) und Valcuvia (I) verloren wir relativ  knapp. Gegen Gordola gewannen wir im Gruppenspiel, verloren im Spiel um Platz 5, nachdem wir  gegen Denti della Vecchia Lugano das Klassierungsspiel gewonnen haben.

Es war eine tolle Erfahrung in einer tollen Umgebung am Lago Maggiore.

Es spielten:  Tobias Marti, Léon Frey, Angus Fulton, Joël Stöcklin, Noah Cappelletti, Marco Scheurer, Ardian Hassanaj, Luca Brand, Tobia Karrer, Wessley Alves, Luis Meissner (Onat Demirel als Schiedsrichter)

gordola-11