Deutlicher Sieg trotz schwacher erster Halbzeit gegen CBSZ Womens BB Academy (84:36)

War es letzte Saison noch das dritte Viertel, welches den Arlesheimerinnen erfahrungsgemäss Schwierigkeiten bereitete, scheint es zu Saisonbeginn nun die ganze erste Spielhälfte zu sein. Erneut startete man mit hohen Erwartungen in das Spiel, welche man nicht annähernd erfüllen konnte. Die Leistung des BCA in der ersten Hälfte war vor allem offensiv unterirdisch schlecht. Es passte nichts zusammen, man spielte zu hektisch, verlor die Bälle und erzielte entsprechend nur 11 Punkte. Defensiv konnte man einigermassen zufrieden sein, da die Gegnerinnen lediglich 6 Punkte erzielten im ersten Viertel. Das zweite Viertel war geprägt von sehr vielen, meist unnötigen Fouls auf beiden Seiten. Man liess sich oft dazu verleiten, noch mit den Händen nachzuhelfen, anstatt eine korrekte Defenseposition einzunehmen. So hatten auch beide Teams bald Mannschaftsfouls und es gab unzählige Freiwürfe. Mit dem Pausenresultat von 28 zu 19 und der peinlichen Vorstellung der ersten Hälfte durfte man sich keinesfalls zufrieden geben. Nach der mittlerweile leider schon obligaten Mahnrede des Coaches zur Pause, stellten die Arlesheimerinnen auf eine Frau-Frau Pressverteidigung um. Nun zeigte der BCA endlich wieder sein normales Niveau. Man konnte Druck ausüben auf die Gegnerinnen, viele Steals erobern und erfolgreich abschliessen. Auch bei stehenden Bällen war man nun geduldiger, liess den Ball laufen und wartete auf den freien Wurf oder die Gelegenheit fürs 1:1. Das dritte Viertel ging mit einem Resultat von 32:6 deutlich an den BCA. Auch im letzten Viertel liessen sich die Arlesheimerinnen nicht stoppen und beendeten das Spiel schlussendlich deutlich mit 84:36 zu ihren Gunsten. Der anschliessende Messebummel hatte man sich zumindest in der zweiten Hälfte verdient. Bleibt zu hoffen, dass es dem BCA bald gelingt, während mehr als 20 Minuten sein eigentliches Können abzurufen.

Es spielten: Lisa Stolfi, Claudia Bafera, Miriam Winteregg, Nadine Girod, Carmen Benz, Jessica Carvalho, Maud Stein, Kristina Zuparic, Céline Liechti, Marina Previsic

Coach: Fabio Fiume

Eine Unterhaltung beginnen