BC Arlesheim – Lugano Tigers U23 62:67

Arlesheim verliert trotz kämpferischer Leistung mit 5 Punkten Im zweiten Saisonspiel empfing der BC Arlesheim die U23-Mannschaft von den Lugano Tigers.

Schon beim Aufwärmen sah man, dass die Gäste aus dem Tessin ein gutes Händchen von der 3-Punkte-Linie besitzen. So kam es dann auch, dass die Tessiner bereits im ersten Viertel vier Würfe von Aussen trafen (am Ende waren es im ganzen Spiel acht erfolgreiche 3-Punkte-Würfe) und sich so mit 13 Punkten Differenz absetzen konnten. Die Manndeckung des BC Arlesheim kam mit den Gästen einfach nicht zurecht. Erst im Zweiten Viertel, als der Gastgeber auf eine Zonenverteidigung umstellte, kam man besser ins Spiel. Mit dem Viertelsresultat von 22 zu 6 konnte man sich zur Halbzeit sogar einen 2 Punkte Vorsprung herausspielen.

Im dritten Viertel ging es für den BC Arlesheim gut weiter und man setzte sich sogar mit 11 Punkten Differenz ab. Allerdings vergab man dann gegen Ende des Viertels weitere einfache Punkte und lies dadurch die Tessiner wieder ins Spiel zurückkommen. Daher betrug der Vorsprung vor dem letzten Viertel nur noch 5 Punkte. Im letzten Viertel punkteten dann nur noch zwei Spieler des BC Arlesheim sowie zwei Spieler der Tessiner. Diese warfen allerdings 10 Punkte mehr (darunter wieder drei 3-Punkte-Würfe) und entschieden somit das Spiel zu Gunsten von Lugano.

Fazit: Der BC Arlesheim zeigte sehr viel Kämpferherz und gab trotz des Rückstandes von 13 Punkten im ersten Viertel nie auf. Leider fehlte am Schluss die nötige Konzentration in der Offensive bzw. die nötige Konsequenz in der Defensive um ein solches Spiel zu gewinnen.

Telegramm:

BC Arlesheim – Lugano Tigers U23 62:67 (12:25, 22:7, 20:17, 8:18)
Hagenbuchen, Arlesheim / Zuschauer: 30 / Schiedsrichter: Girardin, Biland

BC Arlesheim: Michael Rietmann (19 Punkte), Andreas Pfeifer (15), Daniel Müller (8), Bektas Demirtok (8), Benito Fontana (6), Christof Hofmann (4), Franz Kriezi (2), Andreas Boutry (0).

Lugano Tigers U23: Slavisa Pantic (21 Punkte), Dario Koludrovic (15), Ludovico Basso (14), Eljon Harlicaj (9), Darko Sakotic (6), Andreas Candinas (2), Yoan Ibanez (0), Cesare De Franceschini (0).

Eine Unterhaltung beginnen