GU13high – Mit einem tollen Auswärtssieg in die Rückrunde gestartet.

Liestal Basket 44  –   BC Arlesheim GU13high        60  :  73  (34:37) 

Das Spiel war bis weit in die zweite Halbzeit spannend und ausgeglichen. Liestal überzeugte in der Breite des Kaders, der BCA hat mit Eric Reibe und Lucius Höhener zwei Spieler der Extraklasse, Spieler, die das Spiel fast allein entscheiden können. Nach dem ersten Viertel hat der Coach der Arlesheimer seine Spieler aufgefordert besser zu verteidigen, was in der Folge gut gelang, gingen doch alle weiteren Viertel an den BCA. In der Verteidigung des BCA zeigten Jonathan Römpp und auch Noè Marchesi eine hervorragende Leistung. Sie war genau so wichtig wie die vielen Punkte von Eric und Lucius. Mit dem Sieg gegen einen Mitfavoriten hat sich der BCA eine gute Ausgangslage für den weiteren Verlauf der Meisterschaft erarbeitet.

Es spielten:

BC Arlesheim GU13high:  Lucius Höhener (23), Jona Jakobi, Lui Weichmann, Kaan Sarikaya, Elia Wipfli, Eric Reibe (47), Noè Marchesi (3), Jonathan Römpp, Mila Nikles, Arthur Lindegger, Noah Beetschen

Liestal Basket 44:   Ruben Flury, Callum Mills (6), Leon Su (13), Ismaik Heuberger (10), Grace Dillier (3), Yannick Sturm, Valentin Balas (2), Adman Habibija (12), Raffael Balas (2), Jan Moser (6), Marko Radulac (4)


Damen Nati B – Unnötige Niederlage gegen Blonay Basket

Blonay Basket : BC Arlesheim (87:56)

Die Arlesheimerinnen reisten wegen diversen Abwesenheiten zu 8 in den Kanton Waadt.
Die Mannschaft war knapp besetzt, aber motiviert, durch einen Sieg den 1. Platz weiterhin zu halten.
Der Start war sehr gut. Wir hatten ein schnelles und gutes Zusammenspiel und konnten so gleich in Führung gehen. Leider holten die Gegner schnell auf und gingen mit einem Plus von 4 Punkten ins 2. Viertel (22:18). Dijana startet das 2. Viertel direkt mit einem suveränen 3er. Unser Spiel war geprägt von vielen Fehlpässen trotzdem blieben wir am Ball und konnten so punktemässig mit den Gegnern mithalten (2. Viertel 19:17). Halbzeit: 35:41
Nach der Halbzeit musste eine Spielerin nach 2 Minuten mit 5 Fouls raus. Das Team war nur noch zu 7 und konditionell sehr gefordert. Das 3. Viertel konnten alle noch einigermassen mitspielen und kämpfen (16:15). Viele Punkte haben wir an der Freiwurflinie gemacht, denn die Gegner hatten 5 Teamfouls.
Leider war aber die Luft im 4. Viertel draussen. Wir wurden überrannt und hatten fast keine Chancen mehr Körbe zu erzielen (30:6). Die Folge war ein Endresultat von 87:56.

Es spielten: Hauser L. (-), Buser V. (17), Simeone G. (4), Rasenberger L. (9), Rasenberger M. (5), Oti-Amoako P. (2), Cvijtic D. (10), Vicente M. (9), Coaches: Glaser C., Glattfelder M.


HU15 inter – Mit einem Sieg ins neue Jahr gestartet

CVJM Lörrach     –  BC Arlesheim HU15inter                                             42  :  70   (19 : 37)

Im Trainingsspiel zeigte sich bald, dass beide Teams noch im Weihnachtsferienmodus waren. Die Fehlpässe und Fehlwürfe konnten gar nicht gezählt werden, so häufig waren sie beidseits. Auch das Tempo fehlte beidseits. Das Spiel war auf jeden Fall nicht mit dem Spiel der zwei gleichen Teams in Arlesheim im Dezember zu vergleichen, welches begeisternden Basketball und viel Spektakel bot und vom BCA souverän mit 114:73 gewonnen wurde. Der BCA gewann zwar auch in Lörrach deutlich, doch warf er deutlich weniger Punkte (eben die Fehlwürfe)….. Vielleicht lag es auch an den kalten Temperaturen in der Halle oder dem rutschigen Boden….. Zum Auftakt der 3-wöchigen Trainingsphase vor dem ersten Spiel im Inter hat das Spiel aber seinen Zweck erfüllt.

Es spielten;

BC Arlesheim HU15 inter:   Eusebio Galle (18), Grischa Juhnke (6), Lucius Höhener (2), Aaron Hauser (8), Flavio Eckert (11), David Huber (19), Micvhele Schiliro (6)

CVJM Lörrach:   Namen auf dem Durchschlag sind nicht lesbar……

 


Damen Nati B – Sieg gegen Sion

BC Arlesheim : Sion Basket (64:58)

Ein guter Start und ein schöner Abschluss vor Weihnachten.

Am vergangenen Samstag spielte unsere Nationalliga B Damen-Mannschaft des BC Arlesheims gegen BC Sion. Mit einem Sieg eröffneten wir unsere Heimspiele in der Rückrunde.

Bis zur Halbzeit war das Spiel ziemlich ausgeglichen und wir lagen in der Pause mit fünf Punkten im Rückstand (38:33), nachdem wir beide Viertel (1. Viertel: 17:19, 2. Viertel: 16:19) verloren hatten.

Nach der Halbzeit wollte die Mannschaft noch einmal alles geben und holte gegen Sion Basket auf (3. Viertel: 16:12, 4. Viertel: 15:8).

Trotz den vielen Fehlpässen, den schnellen Abschlüssen, kämpften die Arlesheimerinnen bis zur letzten Minute und erzielten das, was sie sich am Anfang des Spieles als Ziel gesetzt hatten. Durch das Anfeuern unserer treuen Fans, gaben sie unseren Spielerinnen noch einen extra Schub Energie und Mut auf dem Spielfeld.

Wir danken für Eure Unterstützung und wünschen schöne Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Es spielten: L. Hauser (-), V. Buser (20), G. Simeone (4), L. Rasenberger (11), K. Zuparic (-), S. Morgillo (5), M. Rasenberger (9), P. Oti-Amoako (9), D. Cvijetic (-), M. Vicente (6), Coaches: C. Glaser, M. Glattfelder


Erfolgreicher Jahresabschluss für das Damen 2 Team

Das zweite Damenteam des BC Arlesheim  spielte zum Jahresabschluss zwei Partien, einmal Zuhause gegen Jura Basket und anschliessend auswärts gegen den CVJM Riehen Basket. Man konnte beide Partien für sich entscheiden und geht somit ungeschlagen ins Jahr 2019.

BCA : Jura Basket (68:17)

Nach dem gelungenen Spiel auswärts gegen Jura, startete man motiviert und zuversichtlich in die Partie. Dem BCA gelang im ersten Viertel fast alles, während von Jura wenig bis gar keine Gegenwehr kam. So kennt man die Jurasierinnen gar nicht. Arlesheim hatte viel Platz für Würfe, konnte Gegenstösse spielen und offensiv den Ball zirkulieren. Die Trefferquote war dabei ansehlich. Defensiv spielte man konzentriert und druckvoll und konnte so einige Bälle gewinnen. Das erste Viertel ging mit 22:2 an die Baselbieterinnen. Von da an war die grösste Herausforderung, mental nicht abzuschalten. Man wusste, das Spiel war gelaufen. Dem BCA gelang es nicht, gleich konzentriert weiterzuspielen. Im zweiten Viertel war die Leistung noch ok, besonders treffsicher zeigte sich Seiler, die einige Würfe von aussen verwertete. Auch Isner vermochte mit viel Zug zum Korb und Würfen zu überzeugen. Ende zweites Viertel stand es 39:8 für den BCA. Im dritten Viertel kam das offensive Fiasko. Es gelang nicht mehr viel, man hatte keine Geduld mehr und es häuften sich die Turnover. Defensiv liess man nur 2 Punkte zu, was gut ist. Im letzten Viertel konnte man sich dann wieder steigern und das Spiel mit 68:17 deutlich für sich entscheiden.

Es spielten: Seiler Rahel, Maier Anne, Girod Nadine, Sanchez Esperanza, Isner Leila, Pileggi Monica, Retey Julia, Haas Eliane, Coach: Soldo Natalie

 

CVJM Riehen : BCA (39:54)

Die Erinnerungen an das letzte Spiel im Wasserstelzen waren nicht gerade die besten, hatte man vor einem Jahr nur knapp gewinnen können und sehr schlecht gespielt. Wer weiss, vielleicht spielte dies in den Köpfen des Damen 2 des BCAs unbewusst eine Rolle. Man startete nämlich ähnlich miserabel in die Partie. Der BCA tat sich schwer mit der kleinen Halle. Man stellte sich viel zu eng auf, die Würfe gingen nicht rein und defensiv schlief man ein ums andere Mal. Man boxte zu wenig aus und liess sich einfach auspielen. Ausserdem ging man zu wenig konsequent auf die Würfe der Gegnerinnen. Riehen konnte somit das erste Viertel mit 14:9 für sich entscheiden. Auch im zweiten Viertel schlug man sich selber. Es wurde zu viel gedribbel und zu wenig rotiert. Erst gegen Ende des Viertels kam man langsam in Schwung und konnte einige Punkte verbuchen. Zur Halbzeit war die Partie sehr ausgeglichen mit 25:22 für den BCA. Hatte man gegen Jura das dritte Viertel noch in den Sand gesetzt, spielte man jetzt endlich wieder so, wie der BCA es eigentlich kann. Trotz der engen Platzverhältnisse nutze man nun endlich die Chancen zum Backdoor aus, passte herum, rotierte, bis ein freier Wurf resultierte. Defensiv machte man mehr Druck und konnte so einige Ballgewinne verzeichnen. Im letzten Viertel häuften sich wieder die Unkonzentriertheiten, man versuchte zu oft, in die Zone reinzudribbeln. Schlussendlich resultierte ein Sieg, der nicht sonderlich schön, aber gut erkämpft war. Nun hat das Damen 2 Team Zeit, sich bis im nächsten Jahr zu erholen. Wir wünschen allen frohe Festtage und einen guten Rutsch ins 2019.

Es spielten: Seiler Rahel, Hauser Lea, Girod Nadine, Sanchez Esperanza, Isner Leila, Pileggi Monica, Fischler Anna, Haas Eliane

Es coachten: Dream Trio: Kohler Carmen, Soldo Natalie, Wyss Martina yeeeeh 🙂


GU13high unerwarteter Sieg gegen Starwings

Starwings   –   BC Arlesheim GU13 high        49  :  68   (22:34) 

Die Starwings verzichteten im Spiel einerseits auf 2 Spieler, die auch im Hu15h spielen und andererseits wurde ihr bester Spieler geschont. Der BCA nahm die Offerte an und gewann das Spiel zwar nicht glanzvoll, aber trotzdem souverän.  Für die Rückrunde ist für das Spiel in Arlesheim Spannung angesagt, denn auch der BCA musste aufgrund einer Verletzung mit Jonathan Römpp (wünschen ihm gute Besserung) auf einen seiner wichtigsten Spieler verzichten und viele Spieler haben noch Potential.

Es spielten:

Starwings:                        Ivan Donati (22), Laris Ursprung, Lars Blechschmidt (2), Luan Giordano, Nick Vogel (2), Newyn Mathews (12), A. Weerasinghe (4), Nil Neuado (6), Didi Neuado (1)

BC Arlesheim GU13h:   Batu Toydemir (2), Jona Jakobi, Lucius Höhener (30), Elia Wipfli, Eric Reibe (32), Noè Marchesi (4), Noah Beetschen, Mila Nikles, Arthur Lindegger