Damen Nati B – 1. Halbzeit gewonnen, danach verloren

GCZ Wildcats : BC Arlesheim (73:46)

Die Arlesheimerinnen konnten durch viele Fastbreaks und gutes Zusammenspiel viele Punkte erzielen. Auch die Zonenverteidigung war kompakt und verhinderte einfache Gegenstösse. Nach dem ersten Viertel haben die Arlesheimerinnen 16 Punkte erzielt und die GC nur 9 Punkte.

Mit gleichem Elan und Konzentration wurde das zweite Viertel gestartet somit gingen die BCA mit einem Plus von 6 Punkten in die Halbzeit (25:31).

Das jeweils schwächste Viertel – das Dritte – dominierten die Zürcherinnen mit einem Resultat von 54:41. Sie konnten viele Gegenstösse umsetzen und machten diverse Dreipunktwürfe (29:10).

Trotz Timeouts hat sich das BCA-Team nicht besser konzentrieren können und verlor das vierte Viertel mit 73:46. Leider reichten die letzten 10 Minuten nicht mehr das Spiel zu drehen.

Es spielten: L Hauser (-), G. Simeone (-), L. Rasenberger (12), K. Zuparic (-), S. Morgillo (7), M. Stein (4), M. Rasenberger (10), P. Oti-Amoako (11), Coaches: C. Glaser, M. Glattfelder


GU13h – Spitzenspiel ging knapp verloren

BC Arlesheim GU13 h – Starwings HU13h 55 : 68 (26 : 33)

Mit Starwings traf der BCA auf die stärkste Mannschaft der Kategorie U13h. Da mit Lucius ein Leistungsträger fehlte, ging das Team mit wenig Hoffnung ins Spiel. Der BCA zeigte aber eine reife Leistung. Das erste Viertel wurde mit einem Punkt gewonnen. Im zweiten Viertel drehten die Starwings auf und schufen bis zu Pause ein kleines Polster. Der BCA kämpfte weiter und kam im letzten Viertel bis auf 6 Punkte heran, doch die Kräfte reichten nicht für eine Überraschung. Es war aber eine tolle Partie.

Es spielten:

BC Arlesheim GU13h: Lucas Koessler, Jona Jakobi, Lui Weichmann, Eliah Wipfli, Eric Reibe (33), Noè Marchesi (12), Kaan Sarikaya, Jonathan Römpp (10), Arthur Lindegger

Starwings HU13: Iwan Donati (44, davon 8 Dreier!), Laris Ursprung, N. Moldovani (4), J. Gratwohl (14), O.Waslh, N. Nemado, M.Babic (4), L. Baya, F.Ritschard, M, Stefanovic, E. Umbadaya (2), D.Nemado


Damen Nati B – Fehlgeschlagene Revanche gegen Lions Carouge

Lions Carouge : BC Arlesheim (50:75)

Mit einer vollen Besatzung und einer gut gefüllten Halle mit Besuchern startete das Heimspielt gegen Lions Carouge am 23.02.2019.

Bereits zu Beginn konnten die Damen durch gute Ballbewegungen und Fast-Breaks ein Zeichen an die Auswärtsmannschaft senden, dass es für sie im  heutigen Spiel nicht einfach werden wird. Jedoch liessen sich die Lions von dem nicht einschüchtern und erkämpften sich im 1. Viertel eine Führung von 17:23.

Das 2. Viertel startete genau so energievoll wie das Erste und obwohl es für beide Seiten viele Turnovers gab, konnten sich die Damen wieder ins Spiel reinbringen, sodass es zur Halbzeit 30:35 stand (13:12).

Mit ermutigenden und motivierenden Worten des Coaches fing das 3. Viertel gut für die Damen an, trotzdem konnte die Auswärtsmannschaft einen Gang höher schalten und führten nachdem dritten Viertel mit  39:54 (9:19).

Im 4. Viertel versuchten sich die Damen durch schnelle Aktionen zurück ins Spiel zu kämpfen, jedoch kosteten ihnen die vielen Turnovers den Sieg und zum Schlusspfiff stand es 50:75 (11:21).

Es spielten: L. Hauser (-), V. Buser (12), G. Simeone (-), L. Rasenberger (23), K. Zuparic (2), S. Morgillo (3), M. Stein (-), M. Rasenberger (2), P. Oti-Amoako (4),  L. Tröster (2), D. Cvijtic (-), M. Vicente (2). Coach: M. Glattfelder


HU15I – eine schmerzhafte Niederlage

BC Arlesheim HU15I – GCZ Wildcats HU15I 54 : 86 (20:48)

Das Spitzenspiel der HU15 Inter wurde zu einer einseitigen Partie. Der BCA startete nervös und zu passiv in das Spiel. Die Zürcher nützten die Gelegenheit des freien Werfens und erzielten in den ersten 4 Minuten nicht weniger als 3 Dreier (!) und gingen sofort mit 10 Punkten Differenz in Führung. Dazu kam, dass der BCA sehr oft im Angriff keine Mittel fand um die aggressive Verteidigung von GC zu überwinden. Die Spieler fanden sich auch nicht mit der von den Schiedsrichtern manchmal grenzwertigen Härte der Zürcher zu recht. Im zweiten Viertel brach das Team auseinander, womit das Spiel bereits in der Pause entschieden war. In der zweiten Hälfte zeigten die Wildcats ihrem Namen gerecht werdend weiterhin ihre Aggressivität, doch der BCA war nun ein bisschen besser aufgestellt und nahm den Kampf an. So verlor der BCA die zweite Halbzeit nur mit minus 4. Beim BCA stimmte zu vieles nicht, doch an einem guten Tag wäre auch GCZ Wildcats schlagbar…..

Es spielten:

BC Arlesheim HU15I : Eusebio Galle (7), Grischa Juhnke (4), Lino Nikles, Finn Eigenmann, Aaron Hauser (8), Eric Reibe (9), Flavio Eckert (5), David Huber (16), Lucas Hunziker (1), Michele Schiliro (4).

GCZ Wildcats HU15I: Kaan Goage, Xavier Anicet, Denis Sköndemi (25), Anden Gashi (2), Joel Pereira (4), David Sztutwojener (27), Fabio Novasi da Rocua, Tor Roevers (2), Levante Schiller (5), Moritz Buser (8), Martin Terdioski (11), Raphael Stark (2)


Damen Nati B – Niederlage gegen Lions Carouge

Lions Carouge : BC Arlesheim (87:46)

Am Samstag, 2.2.2019 musste die junge Mannschaft die lange Reise nach Carouge auf sich nehmen.
Das erste Viertel startete mit grossem Rückstand zu den Gegnern, die mit Fastbreaks durch aggressive Defense und eigenen Fehlpässen die Führung einnahmen. Die Arlesheimerinnen schafften es nicht, sich durch die aggressive Zonenverteidigung durchzusetzen, so ging das Viertel mit grossem Abstand an Carouge (32:13).

Das zweite Viertel verlief auf beiden Seiten arm an Treffern. Schliesslich konnten die Arlesheimerinnen ruhiger gegen die Gegner auftreten und die Fast Breaks der Gegner aufhalten. Das Viertel ging trotzdem mit 9:7 an Lions Carouge.
Nach der Halbzeit nahm sich das Team vor ruhiger gegen die Zone aufzustellen und den Ball besser laufenzulassen. Dies gelang und die Damen konnten das Viertel immerhin mit 17:17 verteidigen.
Im vierten Viertel kamen die Gegnerinnen zu einfachen Punkten, da die Mannschaft viele dumme Fouls machte und somit schnell die Teamfoulgrenze erreichte. Am Schluss war ausserdem die Müdigkeit in den Beinen deutlich spürbar und so ging das Spiel schliesslich 87:46 verloren. Nun gilt es, sich auf die kommenden Spiele zu fokusieren und die richtigen Schlüsse aus dem Spiel zu ziehen.

Es spielten: L. Hauser (2), V. Buser (10), G. Simeone (2), L. Rasenberger (8), K. Zuparic (2), S. Morgillo (1), M. Stein (8), M. Rasenberger (10), A. Fischler (-), D. Cvijtic (3), Coaches: C. Glaser, M. Glattfelder


Damen Nati B – 2. Niederlage gegen Meyrin Basket

Meyrin Basket : BC Arlesheim (97:62)

Das Team aus Arlesheim fuhr diesen Samstag, 16.02.2019, zum zweiten Mal an den Genfersee um gegen das Team aus Meyrin anzutreten. Die acht Spielerinnen wollten in diesem Spiel möglichst viel Spass haben und davon profitieren. Man startete gut im ersten Viertel und konnte mit den Genferinnen mithalten (22:19). Die Gegnerinnen stellten im 2. Viertel auf eine harte Press-Verteidigung um. Die Arlesheimerinnen hatten Mühe den Ball kontrolliert nach vorne zu bringen und die vielen Fehlpässe nutzten die Genferinnen zu ihren Gunsten aus. Zudem war das Spiel von Fouls geprägt und die Gegner konnten durch Freiwürfe den Abstand vergrössern (29:15). Halbzeitresultat 51:34. Auch im Viertel nach der Pause wurde Arlesheim überrannt und konnte nicht ihr gewohntes Spiel aufbauen. Zudem merkte man nun, dass man nur zu Acht war und die Puste langsam ausging (16:10). Im letzten Viertel nahm man nochmal alle Kräfte zusammen und kämpfte um jeden Ball. Alles in allem gab es schöne Spielzüge und der Kampfgeist war da (30:18). Endergebnis (97:62)

Es spielten: L. Hauser (4), V. Buser (12), G. Simeone (4), L. Rasenberger (22), K. Zuparic (2), M. Rasenberger (13), A. Fischler (2), D. Cvijtic (3), Coach: M. Glattfelder